Link zu Holicap - Freizeit und Reisen barrierefrei

Merkzettel

Objekte auf dem Merkzettel:

0

Eging am See: Themenwanderweg rund um den Eginger See

Allgemeine Daten

Datum:
23.06.2013
Objekt:
Themenwanderweg rund um den Eginger See

Allgemeine Informationen

Ansprechpartner vor Ort:
Tourist-Info Eging am See
Straße:
Prof.-Reiter-Straße 2
PLZ:
94535
Ort:
Eging am See
Land:
Deutschland
Telefon:
0049 (0)8544-961214
Telefax:
0049 (0)8544-961221
E-Mail:
Internet:

Beschreibung

Einmal auf Entdeckungsreise gehen und dabei die Sinne für die Natur schärfen. Der 3,5 km lange Rundweg verläuft mit seinen 20 Stationen rund um den Eginger See und verrät Faszinierendes und Informatives über die Themen Wald und Granit im Bayerischen Wald. Nebenbei kann man die Natur und herrliche Ausblicke auf den See genießen. Man kann hier schwimmen, spazierengehen, bootfahren, ein Café oder Restaurant besuchen oder einfach nur am Seeufer in der Sonne liegen. Der Eginger See ist ein wunderschöner Ort für einen Ausflug ins Freie.

Flyer zum Themenwanderweg als PDF

Barrierefreiheit

Rollstuhlfahrer und Menschen mit Gehbehinderung

Der Anfang des Themenwanderweges befindet sich am Ende des Parkplatzes und führt direkt in den Wald. Es handelt sich fast durchgängig um einen relativ ebenen, gut befahrbaren und begehbaren Waldweg teilweise mit etwas Kies oder Schotter. Hindernisse sind in der folgenden Beschreibung aufgelistet. Diese sind teilweise steile An- und Abstiege, Abwasserrinnen im Weg und Unebenheiten in Boden. Wir haben den Weg im Elektrorollstuhl getestet und er war gut zu meistern, jedoch empfehlen wir eine Begleitperson mitzunehmen. Für Handrollstuhlfahrer und Menschen mit Gehbehinderung empfehlen wir ebenfalls eine Begleitung.

 

Station 1: Baumtelefon

Diese Station kann auch im Rollstuhl erkundet werden.

Sie ist erreichbar über ebenen Waldboden.

Station 2: Holzklänge

Diese Station kann auch im Rollstuhl erkundet werden.

Sie ist erreichbar über ebenen Waldboden mit einzelnen Baumwurzeln, die umgangen / umfahren werden können.

Station 3: Blick in Vogelheime

Der Pavillon „Vogelheime“ ist nur über einen extrem steilen Schotterweg zu erreichen.

Zugang hier erschwert bis gar nicht möglich. Da es sich jedoch um eine Sackgasse handelt, kann der Weg trotzdem fortgesetzt werden.

Station 4: Wie alt ist der Baum?

Diese Station kann auch im Rollstuhl erkundet werden.

Sie ist erreichbar über ebenen Waldboden.

Station 5: Was Jahresringe erzählen

Diese Station kann auch im Rollstuhl erkundet werden.

Sie ist erreichbar über ebenen Waldboden.

Station 6: „Baumeister ohne Kopfschmerzen“

Diese Station kann auch im Rollstuhl erkundet werden.

Sie ist erreichbar über ebenen Waldboden.

Information zum Weg

Zwischen Station 6 und Station 7 befindet sich eine Holzbrücke und danach ein sehr steiler Anstieg. Hier ist der Weg geteert aber uneben.

Station 7: Blick in luftige Regionen

Diese Station kann auch im Rollstuhl erkundet werden. Hier befinden sich 2 Liegen zum Ausruhen.

Sie ist erreichbar über ebenen Waldboden.

Information zum Weg

Zwischen Station 7 und Station 8 befindet sich eine Bank und ein Abfalleimer

Station 8: Baumartenstation Kiefer

Diese Station kann auch im Rollstuhl erkundet werden.

Sie ist erreichbar über ebenen Waldboden.

Einkehren

Zwischen Station 8 und Station 9 befindet sich das Café Braumandl. Es ist über eine Wegabzweigung nach links erreichbar. Der Schotterweg geht bergauf und weist Wasserrinnen auf. Später kommt man auf eine geteerte Straße. Das Café ist über eine Rampe am Eingang zugängig und auch einige Tische im Garten sind stufenlos erreichbar.

Information zum Weg

Zwischen der Abzweigung zum Café Braumandl und der Station 9 befindet sich ein kurzer aber relativ steiler Anstieg. Der Weg ist geteert aber uneben. Danach geht ein kurzer und steiler Kiesweg wieder bergab. Dieser Weg ist wegen des Kiesbelages und der Wasserrinnen etwas schwieriger zu überwinden.

Station 9: Erlebnisstation Wurzelwelten

Diese Station kann auch im Rollstuhl erkundet werden.

Sie befindet sich direkt am Waldweg.

Information zum Weg

Zwischen Station 9 und Station 10 befindet sich eine Bank und ein Abfalleime, später steigt der Waldweg leicht an.

Station 10: Granit im Raum

Diese Station kann auch im Rollstuhl erkundet werden.

Sie ist erreichbar über ebenen Waldboden.

Information zum Weg

Zwischen Station 10 und Station 11 befindet sich eine Bank und ein Abfalleimer, danach erreicht man wieder einen ansteigenden Waldweg.

Station 11: Baumartenstation Buche

Diese Station kann auch im Rollstuhl erkundet werden.

Sie ist erreichbar über ebenen Waldboden.

Information zum Weg

Zwischen Station 11 und Station 12 befindet sich eine Holzbrücke und danach geht es auf einem sehr steil ansteigenden Kiesweg weiter.

 

Nach dem Anstieg befindet sich rechts eine Abzweigung zu einer Aussichtsplattform. Diese ist jedoch nicht erreichbar da es sich um einen Klettersteig handelt.

 

Später erreicht man wieder einen Anstieg. Dieser ist relativ lang und geht bis über die nächsten 2 Stationen hinaus.

Station 12: „Licht und Schatten“

Diese Station kann auch im Rollstuhl erkundet werden. Hier befindet sich auch eine Bank und ein Abfalleimer. Die Station befindet sich direkt am Waldweg.

Station 13: Baumartenstation Tanne

Diese Station kann auch im Rollstuhl erkundet werden.

Sie ist erreichbar über ebenen Waldboden.

Information zum Weg

Zwischen Station 13 und Station 14 befindet sich eine Bank mit einem Abfalleimer. Hier ist der höchste Punkt des Anstieges erreicht, danach geht es wieder bergab. Der Abstieg ist auch relativ lang. Er besteht zuerst aus einem Kiesweg, danach wird er zu einem geteerten aber unebenen Pfad mit Schotter.

Station 14: Tierartenspiel

Diese Station kann auch im Rollstuhl erkundet werden.

Sie ist erreichbar über ebenen Waldboden.

Station 15: Pavillon mit Seeblick

Der Pavillon ist nur über 2 Stufen erreichbar. Den Seeblick kann man jedoch auch vom Weg aus genießen.

Station 16: „Raum für viele Mieter

Diese Station kann auch im Rollstuhl erkundet werden.

Sie befindet sich direkt am Waldweg.

Information zum Weg

Zwischen Station 16 und Station 17 befindet sich eine Bank mit Blick auf den See.

Station 17: Baumartenstation Erle

Diese Station kann auch im Rollstuhl erkundet werden.

Sie ist über einen leicht abschüssige Wiese erreichbar.

Station 18: Sinnen- und Bewegungspark

Der Weg durch den Garten der Sinne ist auch mit Rollstuhl zugängig. Das Erkunden der 15 Themenbereiche innerhalb des Gartens ist für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte nur teilweise möglich.

Information zum Weg

Der Themenwanderweg führt mitten durch den Garten der Sinne und ist etwas schwierig zu finden, da nicht ausreichend ausgeschildert.

 

Wegbeschreibung:

Zugang zum Garten der Sinne zweigt rechts vom Weg ab. Es handelt sich um einen leicht abschüssigen Kiesweg. Nach ca. 20 Metern muss man rechts eine Steintreppe abwärts (neben der Steintreppe gibt es einen Kiesweg für Rollstuhlfahrer). Ist man unten angelangt, geht es auf dem Weg weiter über eine Holzbrücke. Diese macht eine Rechtskurve und danach geht es auf dem anschließenden Kiesweg weiter zur nächsten Station.

Station 19: Liegepavillon

Der Zugang zum Liegepavillon ist nur über eine Steintreppe abwärts möglich. Eine Alternative bietet der Sitzpavillon mit Blick auf den See, der sich nur wenige Meter weiter befindet und ebenerdig zugängig ist.

Information zum Weg

Zwischen Station 19 und Station 20 geht es ein kurzes Stück sehr steil bergab. Der Weg ist geteert jedoch uneben und mit Schotter. Später kommt man über eine Holzbrücke und danach führt der Waldweg wieder bergab.

Station 20: Baumartenstation Fichte

Diese Station kann auch im Rollstuhl erkundet werden.

Sie befindet sich direkt am Waldweg.

Information zum Weg

Um nach der letzten Station den Weg zurück zum Parkplatz zu finden, sollte man der Ausschilderung Richtung „Seehof“ folgen. Hier muss noch einmal ein leichter An- und Abstieg überwunden werden.

 

Bilder

Eginger See

Eginger See

Eginger See

Eginger See

Eginger See

Eginger See

Eginger See

Station 1: Baumtelefon

Station 2: Holzklänge

Station 3: Vogelheime

Station 4: Wie alt ist der Baum?

Station 6: Baumeister mit Kopfschmerzen

Holzbrücke + Aufstieg

Station 7: Blick in luftige Regionen

Station 8: Baumartenstation Kiefer

Unebenheiten im Weg

Station 9: Erlebnisstation Wurzelwelten

Station 10: Granit im Raum

Station 11: Baumartenstation Buche

Station 12: ?Licht und Schatten?

Station 13: Baumartenstation Tanne

Station 14: Tierartenspiel

Bank mit Brunnen am Seeufer

Station 15: Pavillon mit Seeblick

Station 16: "Raum für viele Mieter"

Station 17: Baumartenstation Erle

Station 18: Sinnen- und Bewegungspark

Treppe zum Liegepavillon

Station 19: Liegepavillon

Alternative: Sitzpavillon

Station 20: Baumartenstation Fichte

Karte

Verkehrsanbindung

Behindertenparkplatz vorhanden:
ja

Informationen zum Objekt

Der Besuch ist wetterabhängig:
ja
Preise:
kostenlos
Zeiten:
Immer zugängig